Projekt zur Gesundheitsförderung

Nachstehendes Projekt zur Gesundheitsförderung durch Stress- und Burnout-Prophylaxe mit ätherischen Ölen wurde im Wiener Otto Wagner Spital vor kurzem abgeschlossen:

 

Projektauftrag

Projekt:

 

 

Ersteller:

 

Projektbezeichnung:

GESUNDHEITSFÖRDERUNG DURCH STRESS- UND BURNOUT-PROPHYLAXE MIT ÄTHERISCHEN ÖLEN FÜR ALLE BERUFSGRUPPEN IM WIENER OTTO WAGNER SPITAL

 

Ausgangssituation:

Ausführliche epidemiologische Daten wie auch die Mitarbeiterbefragung im März 2012 zeigen, dass in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und Beruf über 50% der Menschen an Stress- bzw. Burnout-bezogenen Beschwerden leiden.

 

Arbeitsziel:

Durch lokale Maßnahmen im Sinne einer günstigen Beeinflussung von Psyche und Emotionen kann eine deutliche Verbesserung des Beschwerdebildes, der Leistungsfähigkeit und der Lebensqualität erzielt werden. Ätherische Öle besitzen nachweislich solche Eigenschaften.

 

Nachweis der Gesundheitsförderung durch statistische Auswertung und Publikation durch das Projektteam (Steflitsch, Peinhaupt, Steiner, Diewald)

 

Ethische Überlegungen: In diesem Projekt werden drei grundlegende Faktoren des Persönlichkeitsschutzes, basierend auf der biomedizinischen Ethik abgeleitet: umfassende Information und freiwillige Zustimmung, Anonymität und Schutz des Einzelnen vor Schäden (vgl. Notter, Hott, 1994 zit. In Mayer 2003, S. 56)

 

Die Vereinbarung mit der Firma Puressentiel erfolgt unabhängig von jeglichen Umsatzgeschäften zwischen dem KAV und dem Unternehmen. Gegenleistungen über das hier beschriebene Ausmaß hinaus erfolgen nicht. Zweck der Vereinbarung ist ausschließlich die Erreichung des Arbeitszieles sowie die Förderung wissenschaftlicher Forschung bzw. der Aus-, Fort- und Weiterbildung.

Abgrenzung:

100 TeilnehmerInnen; Alter zwischen 18 und 65 Jahren, keine akuten psychiatrischen Erkrankungen; keine Allergie auf ätherische Öle oder Inhaltsstoffe von ätherischen Ölen; keine weitere Behandlung im Rahmen dieses Projekts

 

Arbeitsprogramm:

Konzept erstellen; Projektauftrag bearbeiten; Meetings des Projektteams; Kundmachung; Informationen an TeilnehmerInnen; Festlegen der definitiven TeilnehmerInnen nach persönlichem Gespräch und Durchführung des Verträglichkeitstests; Einberufung der TeilnehmerInnen mittels Serienbrief; Eingangs- und Abschluss-Fragebogen; 3 x tägliche Anwendung des SOS Stress Roll-on der Firma Puressentiel für 1 Monat plus dokumentierte zusätzliche Anwendungen (1 bis 3x tgl.): Evaluierung, Publikation

 

Ecktermine:

Präsentation des Projekts der KOFÜ: Februar 2013

Einladung der MitarbeiterInnen: März 2013

Beginn: 1. April 2013

Ende: 30. Juni 2013

 

Budget:

Meetings in der Dienstzeit;

Persönliche Informationsgespräche und Verträglichkeitstests mit STL Steiner Doris und Dr. Steflitsch Wolfgang;

SOS Stress Roll-on der Firma Puressentiel wird gratis zur Verfügung gestellt

 

Arbeitsstruktur: (Auftraggeber, Projektleitung, Moderation etc.)

Auftrag der KOFÜ

Projektleiter: Dr. Wolfgang Steflitsch, Dr. Wilfried Peinhaupt.

Projektteam: BSc Gabriele Diewald, STL Doris Steiner

 

Information/Dokumentation:

Projektauftrag; Konzept; Ergebnisse der bislang drei Besprechungen im aktuellen Konzept niedergeschrieben; Einwilligungserklärung; Liste der TeilnehmerInnen; Verträglichkeitstest; Serienbrief; Ergebnisse der Eingangs- und Abschluss-Fragebogen; Evaluierung; Publikation

 

Rahmenbedingungen:

Kurzes Informationsgespräch auf Pav. Annenheim; Eingangs- und Abschluss-Fragebogen

 

Kommentare sind deaktiviert.